News

Bayerische Meisterschaft WA720 in Garching/Hochbrück

Die Top - Schützen des TSV Schwabmünchen verpassten knapp das Treppchen

 

Die diesjährige Bayerische Meisterschaft fand am Wochenende 28./29. und 30. Juni 2019 auf dem neugestaltetem Bogenareal in der Olympia Schießanlage Garching/Hochbrück statt. Das Wetter hat es am Freitag sehr gut mit uns gemeint, der “kühlste” Tag des Wochenendes.

Der TSV Schwabmünchen hat sich mit vier Teilnehmern für das WA720 Turnier qualifiziert.

In der Blankbogen Herren Klasse konnte sich Reinhold Burz mit 521 Ringen den 4. Platz sichern. Andreas Krüger belegte nach insgesamt 72 Wertungspfeilen mit 515 Ringen den 5. Platz.

In der Blankbogen Masterklasse sah es leider nicht so gut aus. Gert Brünz belegte leicht abgeschlagen mit 460 Ringen den 20. Platz.

Es war ein “heißer” und spannender Wettkampf, den wir so schnell nicht vergessen werden.

Bezirksmeisterschaft Schwaben WA 720 2019 in Augsburg

Für die am 19.05.2019 ausgetragene Bezirksmeisterschaft haben sich drei unserer Schützen für den Recurvewettbewerb und einer für den Blankbogen qualifiziert. Bei besten Wetterbedingungen wurden am Vormittag zwei Runden à 36 Pfeilen auf 60m bzw. 40m geschossen. Nach einem schwachen ersten Durchgang reichte es am Ende dann doch noch für den zweiten Platz in der Mannschaftswertung für die Schützen Gert Brünz, Antonino Giunta und Peter Martin. Günther Dürr belegte in der Blankbogenklasse den 8. Platz.

Die Schützen Andreas Krüger, Reinhold Burz, Gert Brünz und Antonino Giunta hatten in der Blankbogenklasse bei der Gaumeisterschaft so gute Ergebnisse erzielt, dass sie sich direkt für die Bayerische Meisterschaft WA 720 in Garching-Hochbrück qualifiziert hatten. Sie mussten somit nicht mehr bei der Bezirksmeisterschaft in dieser Klasse antreten.

Vereins- und Gaumeisterschaft WA 720 2019

Die Abteilung Bogenschützen des TSV-Schwabmünchen veranstaltete am Samstag, den 27.04. 2019 Ihre Vereins- und Gaumeisterschaft auf dem Bogenplatz an der Heimbergstr.

Bei besten Wetterbedingungen traten Insgesamt sieben Schützen mit Recurve und Blankbogen Herren, Masterklasse und Seniorenklasse zur WA720 Runde an. Nach einem spannenden Wettkampf, mit insgesamt 72 geschossenen Pfeilen auf 60m in der Masterklasse,70m in der Herrenklasse und 40m bei den Blankbögen stand der Sieger fest. Mit 545 Ringen in der Masterklasse hat Nino Giunta den ersten Platz erreicht und wurde somit zum „Herr der Ringe WA 720 2019“. Platz zwei belegte Gert Brünz mit 539 Ringe, Peter Martin und Joachim Pfertner erreichten den dritten und vierten Platz. Reinhold Burz und Mario Rackl haben in der Herrenklasse gute Ergebnisse erzielt, sowie Günther Dürr in der Blankbogen Seniorenklasse mit 409 Ringen.

Wer sich für die Bezirksmeisterschaft WA720 2019, die am 19.05.2019 in Augsburg stattfindet, qualifiziert hat, steht erst mit der Bekanntgabe der Zulassungsringzahlen fest.

Deutsche Meisterschaft Halle 2019 in Biberach

Unser „Einzelkämpfer“ Andreas Krüger konnte, dank des intensiven Trainings in den Wochen vor dem Turnier, eine hervorragende TopTen Platzierung auf der Deutschen Meisterschaft in Biberach erzielen.
Am ersten Tag der 3-tägigen Veranstaltung, belegte Andreas den beeindruckenden 9. Platz in der Disziplin Blankbogen Herren auf seiner ersten „Deutschen“.

Bayerische Meisterschaft Halle 2019 in Augsburg

 

Auf der Bayerischen Meisterschaft der Bogenschützen in der Halle 2019, die dieses Jahr in Augsburg im Rahmen der Messe Jagen & Fischen stattfand, traten Andreas Krüger und Reinhold Burz im Blankbogen Herren, und Andreas Krüger am Nachmittag in der Klasse Recurve Herren, an. Andreas Krüger setzte ein Ausrufezeichen zum Höhepunkt der Bayerischen Bogensportszene 2019. Mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg schoss er sich in der Disziplin Blankbogen Herren aufs Siegerpodest. Der „Bayerische Meister“ kommt dieses Jahr aus Schwabmünchen. Bereits im ersten Durchgang konnte sich Andreas mit 262 Ringe absetzen und in der zweiten Runde seinen Vorsprung mit 259 Ringen weiter ausbauen. Mit 25 Ringen Abstand und einer Gesamtringzahl von 521, kann man ruhig sagen, „Große Klasse Herr Krüger“.
Andreas hat sich damit die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft gesichert.

Mit dem Schwäbischen Meistertitel in der Tasche, hatte sich Reinhold Burz ebenfalls für Augsburg qualifiziert. Aufgrund technischer Probleme mit seinem Bogen konnte er leider nicht an die hervorragende Leistung von der Bezirksmeisterschaft anknüpfen, und belegte am Ende nur einen guten 9. Platz auf einem sportlichen Event, der wie sonst eher selten für unseren Sport, im Fokus einer breiten Öffentlichkeit stand.

 

Bezirksmeisterschaft Halle 2019 in Höchstädt

Am Samstag, den 01.12, und Sonntag, den 02.12.2017, fand in Höchstädt die Bezirksmeisterschaft Halle 2019 statt. Es hatten sich von den Menkinger Bogenfüchsen insgesamt drei Schützen und eine Schützin für die Teilnahme qualifiziert. Am Samstag um 8.00 Uhr gingen in der Klasse Recurve Herren Reinhold Burz und Andreas Krüger, in der Klasse Recurve Master weiblich zum ersten Mal Rosemarie Geiger an den Start. Nach einem sehr guten ersten Durchgang mit 30 geschossenen Pfeilen auf 18m konnte Andreas Krüger das hohe Niveau im zweiten Durchgang leider nicht halten und erreichte mit 547 Ringen den zweiten Platz. Reinhold Burz erreichte mit 508 Ringen den 8. Platz. Rosemarie Geiger konnte sich nach einem schwachen ersten Durchgang im zweiten Durchgang erheblich steigern und erreichte mit 500 Ringen den dritten Platz.

Am Sonntag um 18.00 Uhr gingen dann in den Klassen Blank Herren und Blank Master Reinhold Burz und Gert Brünz an den Start. Nach einem zweistündigen Wettkampf standen dann auch hier die Platzierungen fest. Mit 474 Ringen belegte Reinhold Burz den ersten Platz. Gert Brünz erreichte mit 426 Ringen den 6. Platz.

Somit war diese Schwäbische Meisterschaft für die Menkinger Bogenfüchse mit einem Meistertitel in der Klasse Blank Herren, einem Vizemeister in der Klasse Recurve Herren und einem dritten Platz in der Klasse Recurve Master weiblich wieder sehr erfolgreich.

Vereins und Gaumeisterschaft Halle 2019

Die Abteilung Bogenschützen des TSV-Schwabmünchen veranstaltete am Sonntag, den 11.11.2018 Ihre Vereins- und Gaumeisterschaft Halle 2019 in der LWS Sporthalle.

Insgesamt  traten 15 Schützen und Schützinnen von der Schülerklasse C bis zur Masterklasse zum Wettkampf, der um 10.00 Uhr begann, an. Es wurden insgesamt 60 Pfeile auf 18m geschossen. Nach einem dreistündigen, spannenden Wettkampf, mit einer 20 minütigen Pause stand der neue Hallenvereinsmeister fest. Mit 516 Ringen wurde Reinhold Burz zum diesjährigen Hallenmeister gekürt. Ob die  SchützenInnen die Qualifikation zur Schwäbischen Meisterschaft, die Anfang Dezember in Höchstädt stattfindet, geschafft haben, wird sich erst mit der Bekanntgabe der Zulassungsringzahlen zeigen.

 

Die weiteren Platzierungen der einzelnen Klassen:

 

Damenklasse:     1. Platz Charline Heap       319 Ringe

 

Damen Master:   1. Platz Rosemarie Geiger 432 Ringe

 

Schüler A weiblich:    1. Platz Lara Samper  374 Ringe

 

Schüler A:            1. Platz Robin Steppe       239 Ringe

                             2. Platz Jan Gebele          236 Ringe

                             3. Platz Maximilian Raith  162 Ringe

 

Schüler C:            1. Arcan Özel                    183 Ringe

 

Jugend:                1. Platz Jan Sander          393 Ringe

                     

 

Herren:             1. Platz  Reinhold Burz        516 Ringe

                         2. Platz Andreas Krüger      515 Ringe

 

Herren Master:   1. Platz Antonino Giunta    483 Ringe

                           2. Platz Gert Brünz            446 Ringe

                           3. Platz Joachim Pfertner  403 Ringe

                           4. Platz Peter Martin          352 Ringe

 

Blankbogen Herren: 1.Platz Günther Dürr    303 Ringe

Bezirksmeisterschaft WA720 in Höchstädt

Für die am 3.6.2018 ausgetragene Bezirksmeisterschaft haben sich 4 unserer Schützen für den Blankbogen und zwei zusätzlich für den Recurvewettbewerb qualifiziert. Bei besten Wetterbedingungen wurden am Vormittag zwei Runden à 36 Pfeilen auf 40m geschossen. Andreas Krüger erreichte in der hochklassigen Konkurrenz mit 15 Teilnehmern den hervorragenden 2. Platz mit 557 Ringen. Reinhold Burz belegte mit 512 Ringen den verdienten 3. Platz und Gert Brünz mit 456 Ringen den 6. Platz. Mit diesen beachtlichen Leistungen konnten wir uns auch den Titel in der Mannschaftswertung sichern.

Dank der perfekten Organisation der Gastgeber vom SV Höchstädt konnten sich unsere zwei Recurve-Schützen bei schmackhaften Speisen und kühlen Getränken für den Nachmittag regenerieren. Übrigens die einzigen Teilnehmer, die beide Disziplinen an einem Tag absolvierten.

In einem kräftezehrenden und spannenden Wettkampf bei strahlendem Sonnenschein und schweißtreibenden Temperaturen,  erkämpfte sich unser Andi mit 592 Ringen den Bezirksmeistertitel in der Herrenklasse. Holdi Burz rundete seinen anstrengenden Wettkampftag mit einem ausgezeichneten 9. Platz ab.

Mit großartigen 4 Podestsplätzen bestritt die Bogensport-Abteilung des TSV Schwabmünchen eine sehr erfolgreiche „schwäbische Meisterschaft“.

 

Vereins und Gaumeisterschaft WA720 2018

Die Abteilung Bogenschützen des TSV-Schwabmünchen veranstaltete am Sonntag,den 06.05.2018 Ihre Vereins- und Gaumeisterschaft auf dem Bogenplatz an der Heimbergstr..

Bei besten Wetterbedingungen traten Insgesamt fünfzehn Schützen und Schützinnen von der Schülerklasse C bis zur Masterklasse zur WA720 Runde an. Nach einem dreistündigen, spannenden Wettkampf, mit insgesamt 72 geschossenen Pfeilen auf 60m in der Masterklasse,70m in der Schützenklasse und 40m bei den Blankbögen stand der neue WA-Vereinsmeister fest. Mit 578 Ringen wurde Andreas Krüger zum diesjährigen Freiluftmeister gekürt. Reinhold Burz sicherte sich mit  525 Ringen den zweiten Platz vor Antonino Giunta, der mit 486 Ringen den dritten Platz belegte. Wer sich für die Bezirksmeisterschaft WA720 2018, die am 03.06.2018 in Höchstädt  stattfindet, qualifiziert hat, steht erst mit der Bekanntgabe der Zulassungsringzahlen fest.

 

Sieger in der Schülerklasse A männlich: Jan Sander

Sieger in der Schülerklasse C männlich: Florian Schmid

Ende einer Ära – Bogenschützen nach 17 Jahren mit neuem Abteilungsleiter

Am 16. März 2018 übergab der langjährige Abteilungsleiter der Schwabmünchner Bogenschützen, Nino Giunta, das Ruder an seinen Nachfolger Gert Brünz. Auch für die langjährigen Weggefährten Giuntas, den stellvertretenden Abteilungsleiter Günter Salger sowie die Kassenwartin und Schriftführerin Monika Schumacher, endete die Amtszeit mit der vergangenen Jahreshauptversammlung.

Vor der Übernahme des Postens des Abteilungsleiters im Jahr 2001 war Giunta bereits fünf Jahre als stellvertretender Abteilungsleiter für die sportliche Leitung und das Jugendtraining der Abteilung verantwortlich. In seiner Amtszeit errichtete die Abteilung ihr eigenes Vereinsheim mit angeschlossenem Bogenplatz, richtete den bayernweit beliebten Menkinger Cup sieben Mal aus und holte ebenfalls die Ausrichtung der schwäbischen Meisterschaft nach Schwabmünchen. Auch die wohl dunkelste Stunde der Abteilung fällt in diese Zeit: 2002 fiel das durch die Vereinsmitglieder erbaute Vereinsheim Brandstiftung zum Opfer. So ist bereits nach einem Jahr im Amt als Abteilungsleiter Nino Giunta die Aufgabe zugekommen, den Wiederaufbau zu organisieren und den Verein nach dieser Krisenzeit in die Erfolgspur zurückzuführen.

Für die Zeit der Wachablösung hat die Abteilung nun in Gert Brünz den richtigen Mann gefunden, der mit dem neuen stellvertretenden Abteilungsleiter Dieter Scholz das zukünftige Führungsduo der Bogenschützen bilden wird. Damit ist die Weiterentwicklung der harmonischen und erfolgreichen Abteilung sowie eine erfolgreiche Zukunft sichergestellt. Zum Ende der Jahreshauptversammlung überreichte die neue Vorstandschaft dem scheidenden Abteilungsleiter noch sein Abschiedsgeschenk: Das von Nino Giunta Ende der 1990er entworfene Vereinswappen kunstvoll gestaltet auf Plexiglas zusammen mit einer kleinen technischen Erweiterung für das Sportgerät, die schon lange auf dem Wunschzettel des Vorstands gestanden hatte. Somit ist auch klar, dass der langjährige Abteilungsleiter seinem Sport sowie der Abteilung weiterhin als aktives Mitglied treu bleiben wird.

Bezirksmeisterschaft Halle 2018 in Memmingen

Am Samstag den 02.12 und Sonntag, den 03.12.2016 fand in Memmingen die Bezirksmeisterschaft Halle 2018 statt. Es hatten sich von den Menkinger Bogenfüchsen insgesamt vier Schützen für die Teilnahme qualifiziert. Am Ende des Wettkampfes mit insgesamt 25 Teilnehmern in der Blankbogenklasse Herren sicherten sich Andreas Krüger, Gert Brünz und Antonino Giunta mit 1326 Ringen den Meistertitel. In der Einzelwertung belegte Andreas Krüger mit 465 Ringen den 3.Platz und Gert Brünz mit 448 Ringen den 6. Platz.

Vereins und Gaumeisterschaft Halle 2018

Die Abteilung Bogenschützen des TSV-Schwabmünchen veranstaltete am Samstag, den 28.10.2017 Ihre Vereins- und Gaumeisterschaft Halle 2018 in der LWS Sporthalle.

Insgesamt  traten 11 Schützen und Schützinnen von der Schülerklasse A bis zur Altersklasse zum Wettkampf, der um 10.00 Uhr begann, an. Es wurden insgesamt 60 Pfeile auf 18m geschossen. Die gesamte Herrenmannschaft schoss mit dem Blankbogen. Nach einem dreistündigen, spannenden Wettkampf, mit einer 20 minütigen Pause stand der neue Hallenvereinsmeister fest. Mit 441 Ringen wurde Gert Brünz zum diesjährigen Hallenmeister gekürt. Ob die  SchützenInnen die Qualifikation zur Schwäbischen Meisterschaft, die Anfang Dezember in Memmingen stattfindet, geschafft haben, wird sich erst mit der Bekanntgabe der Zulassungsringzahlen zeigen.

 

Die weiteren Platzierungen der einzelnen Klassen:

 

Damenklasse:  1.Platz Charline Heap      409 Ringe

 

Schüler A:        1. Platz Jan Sander          394 Ringe

                         2. Platz Jan Gebele          212 Ringe

 

Schüler B:        1. Platz Florian Schmid     159 Ringe

                         2. Platz Maximilian Raith  139 Ringe

 

Herren Altersklasse:   1. Platz  Peter Martin          386 Ringe

 

Blankbogen Herren:   1. Platz Gert Brünz              441 Ringe

                                      2. Platz Antonino Giunta   434 Ringe

                                      3. Platz Joachim Pfertner  430 Ringe

                                      4. Platz Andreas Krüger    427 Ringe

                                      5. Platz Günther Dürr        300 Ringe

 

Blasrohrschießen beim TSV - Schwabmünchen

 

Mit dem Beginn der Hallensaison im Bogenschießen am Mittwoch, den 13.09.2017 um 17.00 Uhr in der LWS-Halle, bieten die Menkinger Bogenfüchse mit dem Blasrohrschießen eine weitere Sportart an.

Das Blasrohrschießen ist ein attraktiver Sport und macht viel Spaß!  Oma, Opa, Vater, Mutter, Kind, Menschen mit und ohne Handicap – alle können sich gemeinsam im fairen Blasrohr-Match vergnügen. Wer eine Kerze ausblasen oder einen Kern spucken kann, erfüllt schon die Grundvoraussetzungen.

Neben jeder Menge Spaß hat das Blasrohrschießen noch weitere positive Aspekte zu bieten. Es steigert zum einen die Konzentrationsfähigkeit und vergrößert zum anderen das Lungenvolumen.

 

Das Blasrohr

Die Länge des Blasrohrs wird durch den wirksamen Weg des Pfeils im Rohr (pfeilführende Länge) definiert:
Klasse 1 max. 121 cm
Klasse 2 max. 160 cm
Es sind keinerlei Zielhilfsmittel am Blasrohr erlaubt!

Gewicht und Kaliber sind freigestellt.
Verbreitete Kaliber sind 10 mm und 16 mm, für die es fertige Pfeile (u. a. im BSSB-Shop) zu kaufen gibt.

 

Inklusion

Auch für Personen mit Handicap ist das Blasrohrschießen bestens geeignet. Besonders Rollstuhlfahrer können durch das tiefe Ein- und schnelle Ausatmen die Lungenfunktion deutlich verbessern.

 

Turniere

Das Ziel bilden 2 hochkant nebeneinander angebrachte Recurve-WA-Dreifach-Auflagen, 40 Zentimeter, mit den Ringwerten 6 bis 10.

Pro Runde (6 Schuss) wird je 1 Pfeil auf eines der 6 Ziele abgegeben.

Ein Satz besteht aus 5 Runden (30 Schuss).
Ein Wettkampf besteht aus 2 Sätzen (60 Schuss).
Es gibt die Zieldistanzen 5 Meter, 7 Meter, 10 Meter (abhängig vom Alter bzw. Handicap)

 

Bei den Blasrohr-3D-Turnieren werden tierähnliche Kunststoffnachbildungen in unterschiedlichen Größen als Ziele in einem Geländeparcous verwendet. Die Ziele stehen je nach Größe in einer Entfernungen von 5 bis 30 Metern (Parcours abhängig).

 

Bei Interesse an dieser Sportart kann das Blasrohrschießen zu den Trainingszeiten der Bogenschützen ganz unverbindlich einmal getestet werden. Hierzu ist allerdings eine vorherige Anmeldung beim Trainer Dieter Scholz erforderlich!